AKTUELL
Januar 2022
Hausgruppe bei Costa Navarino

Der zuständige Architekturrat bewilligte die Planung für eine Gruppe von drei zweigeschossigen Wohnhäusern unterhalb der Ortschaft Tragana in Messinien, in direkter Nachbarschaft des Hotel- und Golfanlage Costa Navarino. Die Architektur der Anlage bezieht sich auf die örtliche Tradition mit kleinen versetzten Baukörpern mit Ziegeldächern, farblich differenziert und teilweise mit Natursteinmauern verkleidet. Die Alumnium-Pergolas und Fenster setzen moderne Akzente. Die Häuser sind jeweils um die privaten Freiflächen mit Pool und Pergolas orientiert und bieten alle einen Blick auf den historischen Golf von Pylos. Die Häuser stehen zum Verkauf wobei der Baubeginn unmittelbar nach Erteilung der Baugenehmigung geplant ist.

Dezember 2021
SANIERUNG UND ERWEITERUNG EINER SCHULANLAGE IN POMBIA, KRETA

Das Gymnasium und Lyzeum von Pombia auf Kreta ist seit 90 Jahren in einem historischen Gebäude untergebracht, das den nordwestlichen Teil der Ortschaft überragt. Die Anlage wurde in zwei Phasen umgesetzt. Der erste Teil ist ein Steinbau der 1932 mit Spenden des Generals Katechaki errichtet wurde. Der zweite Teil ist der lineare Anbau im Westen der in den 60er Jahren als Betonbau entstand.

Das Vorhaben umfasst die Instandsetzung, die statische Ertüchtigung und die Umgestaltung des Bestandsbaus, die Erweiterung mit neuen Räumlichkeiten zur Modernisierung und Anpassung an die neuen Richtlinien für Schulbauten (Brandschutz, behindertengerchte Zugänglichkeit, Sanitäranlagen, Heizung usw.) sowie die Sanierung der Außenanlagen.

Das Gelände umfasst 11.415 m2. Das Bestandsgebäude weist 1.700 m2 Fläche auf 3 Geschossen auf. Die Erweiterung zum Norden betrifft das Treppenhaus, den Aufzug sowie Sanitär- und Verwaltungsräume von insgesamt 550 m2.

Die Planung der Eingriffe und der Erweiterung erfolgten in der Absicht einerseits die historische Erscheinung sowohl im Äußeren wir in den Innenräumen zu erhalten und hervorzuheben (Funktion, Materialien, usw.) und andererseits die heutigen Anbauten im Norden davon abzusetzen. Die erfoderlichen Überdachungen und Verschattungen sind nicht an das historische Gebäude angesetzt sondern sind freistehend im Außenbereich plaziert.

Planung: 2020-2021
Voraussichtliche Umsetzung: 2022-2023
Dezember 2021
Geschäfts- und Bürohaus in Athen

Nach der kürzlichen Erteilung der Baugenehmigung beginnt die Errichtung eines dreigeschossigen Büro- und Geschäftshauses auf einem Eckgrundstück an der Iraklitoustraße in Athen-Halandri. Neben dem zweigeschossigen Geschäft umfasst das Gebäude Büroräume auf zwei Etagen sowie eine Tiefgarage. Der schlichte Formenkanon ist geprägt von den brettergeschalten Sichtbetonelementen (Balkone, Pergola und Treppenhaus) und den großen Glasflächen der Schaufenster und Fenster. Der ockerfarbene Putz und das leicht geneigte Dach bilden den Hintergrund auf dem sich die Hauptakzente abheben.

November 2021
Masterplan „Die attische Trilogie: Athen – Eleusis – Lavrio“

Am 15. 11. präsentierten Dr. Thomas Greve und Niko Schmidt das Konzept und die zentralen Vorschläge zum Projekt “Kulturstraße – Athen-Eleusis-Lavrio – Die attische Trilogie“ in einer großen Videokonferenz mit Vertertern des Kulturministeriums, unter Leitung von Ministerin Mendoni, und der Region Attika, unter Leitung des Regionalgouverneurs Patoulis, koordiniert vom Vorsitzenden der NGO Diazoma, Benos. Der Masterplan für das Projekt wurde von Diazoma beauftragt, gesponsert durch die Τitan ΑG und die NGO Aegeas. Das Gesamtvorhaben mit Einzelprojekten aus den Bereichen Infrastruktur, Marketing, Digitalisierung, Unternehmertum und Destinationsmanagement soll vom kommenden europäischen Förderprogarmm der Region Attika finanziert werden.

September 2021
AUFSTOCKUNG UND STATISCHE ERTÜCHTIGUNG EINES EINFAMILIENHAUSES IN «ΜASTABA»

Im dicht besiedelten Vorort «Mastaba» von Iraklio erfolgt die statische Ertüchtigung und Aufstockung um ein Geschoss eines Einfamilienbestandshauses, das 1961 errichtet wurde. Dabei entsteht eine modernes zweigeschossiges Wohnhaus mit 260 m2 Wohnfläche und Pool im Außenbereich.

Planung: 2020-2021

Voraussichtliche Umsetzung: 2021-2022

Juli 2021
AUFSTOCKUNG UND TRAGWERKSERTÜCHTIGUNG EINES DENKMALGESCHÜTZTEN GEBÄUDES IN IRAKLIO

Im Stadtteil «Pananio», innerhalb der venezianischen Stadtmauern von Iraklio, erfolgt die statische Ertüchtigung und Erweiterung um 2 Stockwerke eines Bestandsbaus aus den 1930er Jahren.Es handelt sich um ein Doppelhaus auf einerm Grundstück von 148 m2, welches sich über das überhöhte Erdgeschoss und zwei Obergeschosse erstreckt. Das Bestandsgebäude weist eine Gesamtfläche, ohne Untergeschoss, von 220 m2 auf. Nach der Erweiterung wird sich das Gebäude über 326 m2 erstrecken. Es werden zehn kleine Mietwohnungen geschaffen.

Die Fassade zur Vasilogiorgi Straße ist sehr interessant gestaltet und drückt die Ästhetik des Bürgertums von Iraklio aus, obwohl sie im Vergleich zu den Nachbargebäuden, ebenfalls aus der Zwischenkriegszeit, schlicht verbleibt.

Die Erweiterung um das 2. und 3. Geschoss wird zurückversetzt errichtet damit die Proportionen des historischen Gebäudes erhalten bleiben und seine besondere Architektur hervogehoben wird.

Der Entwurf ist durch die Denkmalschutzbehörde (Eforie für Altertümer Iraklio) genehmigt worden.

Planung: 2021

Voraussichtliche Umsetzung: 2022

Oktober 2020
DOPPELHAUS MIT PILOTIS IN «DILINA»

In der Arbeiterwohnsiedlung «Dilina» von Iraklion wird das alte eingeschossige Wohnhaus des Sozialministeriums, Baujahr 1963, abgerissen und an seiner Stelle ein zweigeschossiges Haus mit Pilotis errichtet. Das Grundstück umfasst 120 m2 und auf jeder Etage entsteht eine Wohnung mit 85 m2.

Planung: 2020

Voraussichtliche Umsetzung: 2021-2022

Oktober 2020
Veröffentlichungen zum Goethe-Institut Athen

In der Oktoberausgabe der griechisch-zypriotischen Architekturzeitschrift ek wird die Sanierung des Goethe-Instituts Athen ausführlich präsentiert und gewürdigt. Auch auf dem Internetportal des Bundesamts für Bauwesen und Raumordnung findet sich eine umfassende Darstellung des Projekts.

Das Stadtmagazin Lifo hatte als erstes über das Projekt berichtet, sowohl in seiner analogen als auch in seiner digitalen Ausgabe.

Juni 2020
Steinhaus auf Samos

In Kalami auf Samos, nördlich der Haupstadt Bathy, entsteht in unmittelbarer Küstennähe ein langgestrecktes Steinhaus. Das Haus fügt sich unauffällig in die Landschaft ein und bietet uneingeschränktem Meerblick aus allen Räumen. Trotz der Einschränkungen der Pandemie konnte im Juni der Rohbau fertiggestellt werden.

Mai 2020
Errichtung von Ferienwohnungen in Südkreta

Auf einem Landgut von 13.300 m2, in unmittelbarer Nähe des Stranddorfes Myrtos, gegenüber des Bergdorfs Mythen und in der Nähe der Sarakina Schlucht mit Sicht auf das Lybische Meer, wurde im Frühjahr der Bau der sechs unabhängigen Ferienwohnungen mit Schwimmbad aufgenommen.

Es handelt sich um ein- bis zweigeschossige Steinhäuser, die sich an Nutzer wenden, die in den Bergen und Schluchten, in den kretischen Wäldern und Olivenhainen wandern wollen, die die kleinen umliegenden Bergdörfer besuchen, die Düfte riechen möchten und sich im Lybischen Meer erfrischen wollen.

März 2020
Innenraumsanierung des 1. Lyzeums von Herakleion “Kapetanakeio”

Das Gebäude des 1. Lyzeums von Herakleion ist im westlichen Flügel des Schulkomplexes “Kapetanakeio“ untergebracht, auf der venezianischen Festung des Agios Dimitrios. Im September 2019 wurde das Gebäude des Lyzeums und der gesamte Außenbereich (Gymnasium und Lyzeum) nach der Sanierung zur Nutzung übergeben.

Das Lyzeum erstreckt sich über drei Geschosse (Souterrain, Erdgeschoss, Obergeschoss) und weist 17 Klassenräume, Bibliothek, Lehrerzimmer und Verwaltungsräume auf.

Die Sanierungsplanung betraf die Neugestaltung der Gemeinschaftsräume, der Verwaltungsräume (Schulleiter, Lehrer, stvt. Schulleiter) und der Fachräume (Bibliothek, Physik- und Chemieräume, Computerraum usw.) auf den 3 Ebenen.

Die Planung zielte, bei Anerkennung des historischen Charakter des Gebäudes, darauf Frische und Jugendlichkeit zu vermitteln, damit die Nutzer, die Schüler und ihre Lehrer, sich wohl und heimisch fühlen und sich mit dem Gebäude, in dem sie so viel Zeit am Tag verbringen, zu identifizieren und es zu schätzen.

November 2019
Kindergarten “Der Granatapfel”

Der Kindergarten “Der Granatapfel” hat im Stadtteil Karakovouni im Süden von Herakleion ein dreigeschossiges Gebäude angemietet, in dem ein Kinderspielhaus betrieben wurde, um nun den Kindergarten zu beherbergen. Das Außengelände erstreckt sich auf 4.000 m2 während das in Mischbauweise errichtete Gebäude 900 m2 Bruttofläche umfasst. Die Innenräume werden neu gestaltet um 40 Säuglinge und 80 Kleinkinder zu beherbergen

In der strengen rechteckigen Hülle des Bestandsbaus verläuft ein Band, das wie eine Schleife die runden Formen der Gruppenräume schafft. Im Zentrum, mit der Höhe von zwei Geschossen, entsteht das zentrale Atrium als Spiel- und Veranstaltungsraum.

September 2019
Tanzschule in einer alten dreigeschossigen Korinthenfabrik

Im Stadtteil des Chania-Tors, dem Gewerbegebiet der Stadt bis in die Mitte des vergangenen Jahrhunderts innerhalb der venezianischen Stadtmauern Herakleions, befindet sich die dreigeschossige alte Korinthenfabrik, errichtet in den 1930er Jahren, mit tragenden Steinmauern und Betondecken. Über dem 2. Geschoss steht ein Holzdach. Die einzige Ansicht des Gebäudes ist baulich interessant durch ihre Wiederholung in den Nachbargebäuden. Die Bruttofläche des Gebäudes beläuft sich auf 230 m2 über 3 Geschosse, insgesamt 690 m2.

Die Tanzschule ist als Einheit über alle 3 Geschosse geplant. Die zwei Unterrichtsräume befinden sich im Erdgeschoss und im 2. Obergeschoss. Im 1. Obergeschoss sind Nebenräume untergebracht.

Mai 2019
Küstenzone Kyani Akti in Argostoli

27 Jahre nach der Errichtung des Restaurants Kyani Akti wird seit dem Frühjahr die gesamte umliegende gleichnamige Küstenzone im Norden von Argostoli hergerichtet. Das Vorhaben umfasst als erstes die Neugestaltung der Verkehrsführung, insbesondere um die Fussgängerverbindung vom Kreuzfahrthafen zum Stadtzentrum zu gewährleisten. Mit der Gestaltung der weiter nördlichen Küstenzone wird insbesondere der malerische Fischer- und Sportboothafen Maistratou sowie das öffentliche Freibad in das Freiflächensystem intergriert. Das Vorhaben soll im Laufe des Sommers abgeschlossen werden.

22. 03. 2019
Master Plan zum Kulturpfad Santorin

Das Rednerpanel

Am 22. März wurden die Ergebnisse der Studie zur Turismusentwicklung von Santorin von Dr. Thomas Greve und Niko Schmidt im Rahmen einer durch die Organisation “Diazoma“ und die Gemeinde Santorin ausgerichteten Veranstaltung vorgestellt. Bürgermeister Zorzos führte in das Thema ein und der Vorsitzende von Diazoma, Benos, koordinierte den Abend im vollen Saal des Bellonio Kongresszentrums in Fira, der Hauptstadt von Santorin. Die lebhafte Diskussion wurde am reichhaltigen Buffet, durch Aegean Airlines und Aigeas gesponsert, bis in den späten Abend fortgesetzt.

Το κείμενο της Α΄ φάσης της μελέτης
Το κείμενο της Β΄ φάσης της μελέτης
Oktober 2018

Der Kindergarten mit umfassender Versorgung der Stadt Heraklion soll im Bebauungsplan im Stadtteil Mesambelies auf einem Eckgrundstück von 1.026,52 m2 an den Starßen Drakaki und Iliou errichtet werden. Das Gebäude erstreckt sich auf drei Ebenen mit insgesamt 1.270 m2 Bruttofläche. Der Kindergarten ist für 100 Kinder im Alter von 8 Monaten bis 5 Jahren ausgelegt, darunter auch 9 Kinder mit Behinderungen. Die Planung wurde 2016 abgeschlossen. Das Projekt wird durch europäische Mittel unterstützt und die Umsetzung soll umgehend erfolgen.

August 2018

In Hanglage über dem Fremdenverkehrsort Agia Pelagia, 20 Kilometer westlich von Heraklio, befindet sich das Bestandsgebäude auf einem Gelände von 1.720 m2. Der Appartmentbau von 1982 hat auf drei Ebenen eine Bruttofläche von 250 m2. Die neuen Eigentümer beabsichtigen das Gebäude statisch zu ertüchtigen und grundsätzlich zu saniern. Ein neuer Pool ist ebenfalls geplant. Im neuen Konzept sind vier Appartments zur Eigennutzung oder Vermietung als Ferienwohnungen vorgesehen. Der Abschluss der Sanierung ist für den Somer 2019 geplant.

Juli 2018

Sanierung des Kindergartens „Granatapfel”

Der Kindergarten „Granatapfel” befindet sich im Ortsteil Korakovouni am Stadtrand von Heraklion außerhalb des Bebauungsplans. Er ist seit 1992 auf einem Gelände von 7.200 m2 in Betrieb. Auf dem Grundstück befindet sich das Gebäude des Kindergartens mit drei Ebenen und ein Hallenschwimmbad. Der Kindergarten beherbergt 185 Kleinkinder im Alter von 2 bis 5 Jahren.

Die Sanierung umfasst die Sanitärräume, die Gruppenräume und die technischen Gebäudeanlagen. Die Umsetzung erfolgt sukzessiv bei laufendem Betrieb bis zum Sommer 2019.

Juli 2018
Tourismusentwicklung Santorin

Im Auftrag der Nichtregierungsorganisation „Diazoma“ bearbeitet Dr. Greve als Mitarbeiter von Wirtschaftsberater Niko Schmidt unter dem Titel „Kulturpfad Santorin“ ein Konzept zur Erweiterung des Tourismusentwicklung von Santorin. Ziele des Vorhabens sind den Tourismus saisonal und räumlich zu differenzieren und auf Besucher zu fokussieren, die ein besonderes Interesse an der vielfältigen Insel zeigen. Die Studie betrachtet insgesamt neun Tourismussektoren, vom Vulkantourismus über Wein- und Wandertourismus bis hin zum Bildungsurlaub. Die Bestandsaufnahme wurde im April im Rahmen der Jahrestagung von Diazoma vorgestellt während im Herbst auf Santorin das Gesamtkonzept mit einem Netz von Einzemaßnahmen in allen Bereichen präsentiert und diskutiert werden soll.

Mai 2018

In der historischen Ortschaft Piskopiano der Gemeinde Hersonnisos soll auf einem Hanggrundstück von 1.057 m2 ein zweigeschossiger Bau mit zwei Wohnungen von 120 m2 Bruttofläche errichtet werden. Die Grundrisse und die Raumfunktionen sind an die Hanglage angepasst. Die Planung erfolgte in Zusammenarbeit mit der Architektin Penny Psycharaki.

April 2018

Ausschreibung Thermalbad mit Hotel auf Kythnos
Anfang April hat die griechische Privatisierungsagentur HRADF, nach der strategischen Beratung durch ProjekctM mit Dr. Greve als örtlichem Projektleiter in 2017 und dem Investorenworkshop im Februar 2018, die erste Thermalliegenschaft ausgeschrieben. Es handelt sich um das erste Thermalbad des modernen Griechenland, das in den 1830er Jahren vom damaligen Stararchitekten Christian Hansen im Auftrag von König Otto errichtet wurde. In den 1880er Jahren vom namenhaften deutschen Architekten Ernst Ziller erweitert und in den 1960er Jahren zum Xenia-Hotel umgebaut umfasst die Liegenschaft von gut 7.000 m2 Gebäude von insgesamt knapp 4.700 Bruttogrundfläche sowie 2 Thermalquellen. Das historische Hansen Gebäude ist bis hin zu den königlichen Badewannen erhalten. Nach unserer Expertise eignet sich die für 99 Jahre ausgeschriebene Anlage als Luxus Wellness Hideaway mit 30 Suiten mit Meerblick im malerischen Badeort Loutra.

Ausschreibung

April 2018

Das Gebäude der Verwaltung der Regionaleinheit Rethymnon, bekannt auch als “Palast des Prinzen der Zeit der Statthalterschaft“, befindet sich an der Westküste der Altstadt von Rethymnon. Es wurde zwischen 1844 und 1847 errichtet und ist denkmalgeschützt. Das Gebäude umfasst auf drei Etagen insgesamt 3.175 m2 Bruttofläche. Die energetische Ertüchtigung des Gebäudes betrifft Maßnahmen zur Wärmedämmung der Gebäudehülle (Dach, Fenster), zur Heizungsanlage und zum Brandschutz.

Januar 2018

Nach dem erfolgreichen Abschluss der strategischen Beratung der Privatisierungsagentur HRADF zu ihren Thermalliegenschaften unterstützt das gesamte Team - in Zusammenarbeit mit der deutschen Botschaft in Athen - das Ministerium für Wirtschaft und Entwicklung und die Aussenwirtschaftsagentur Enterprise Greece bei der Organisation eines Investorenworkshops am 26. 02. im Akropolis Museum in Athen.

Januar 2018

Im Zentrum von Heraklion, in der Nachbarschaft der Kirchen Sankt Minas und Sankt Ekaterini, wird eine kleine Apotheke um das Nachbargeschäft erweitert und dabei die Fassade und der Innenraum neu gestaltet.

November 2017

Dieses Wohnbauvorhaben befindet sich auf einem Grundstück von 1.800 m2 in Rodia, Gemeinde Malviziou, 10 Kilometer westlich von Heraklion. Es handelt sich um ein Einfamilienhaus mit 180 m2 Bruttofläche zwei Etagen, das sich dem natürlichen Gefälle des Hangs anpasst. Die obere Etage ist die Hauptebene des Hauses auf der sich auch der Pool befindet. Natursteinstützwände fangen das Gefällle ab.

September 2017
Hotelerweiterung in Sissi auf Kreta

Im Küstenort Sissi in Ostkreta wird ein Bestandshotel um neun Appartments erweitert. Vier der neuen Appartments sind zweistöckig ausgelegt. Die bestehenden Hotelzimmer werden dabei generalsaniert. Im Rahmen der Baumaßnahme und der funktionalen Verbindung der Bauteile entstehen ein neuer Pool mit Bar und ein Außenaufzug.

Nach dem Abschluss der Entwurfsphase sollen nun Ausführungsplanung und Genehmigung bis Ende 2017 erfolgen während die Umsetzung für 2018 vorgesehen ist.

28.06.2017
Fertigstellung Küstenpromenade Argostoli

Seit dem 28. 06. ist der neue Abschnitt der Küstenpromenade von Argostoli zwischen der Brücke de Bosset und dem alten Markt vollständig freigegeben. Bürger und Besucher haben die Promenade sofort angenommen und nutzen sie intensiv und gern, nachdem wenige Tage zuvor mit einem Ständchen und einem Gläschen die ersten Spaziergänger empfangen wurden. Die Gestaltung folgt bis ins Detail dem ersten Promenadenabschnitt, der vor über 30 Jahren errichtet wurde und inzwischen zum Wahrzeichen der Stadt geworden ist.

Video ansehen

Juni 2017
Privatisierung Thermalquellen

Dr. Greve ist als Koordinator der lokalen Experten an der startegischen Beratung der Privatisierungsagentur "Hellenic Republic Asset Delelopment Fund" zur Privatisierung von sieben Thermalquellenliegenschaften durch das spezielisierte deutsche Büro ProjectM beteiligt. Nach der örtlichen Erkundung aller Standorte erfolgte die erste Bewertung der Entwicklungsoptionen. Die weltbekannten Thermopylen könnten zum Magneten für die Entwicklung der ersten Thermalregion Griechenlands mit weiteren Standorten in und bei Kamena Vourla werden. Der Endbericht steht für Anfang Juli in Aussicht.

(Bild) Das Projektteam während der Rundreise zu den Thermalstandorten bei den Thermopylen

08/06/2017
Küstenpromenade Argostoli

Über 30 Jahre nach Errichtung des ersten Teils der Küstenpromenade von Argostoli befindet sich nun der Teil zwischen der de Bosset Brücke und dem Markt im Endausbau. Die damalige Gestaltung ist zum Wahrzeichen der Stadt geworden und wird im neuen Abschnitt bis ins Detail wieder aufgenommen. Die örtlichen Medien berichten darüber

Link
19/05/2017
ARCHITEKTUR & BAUKULTUR AUF KRETA

Für die Ausstellung "ARCHITEKTUR & BAUKULTUR AUF KRETA", die durch die Fachzeitschrift KTIRIO, die Stadt Chania und das Zentrum für Mittelmeerarchitektur organisiert wurde und vom 19. 05. 2017 bis zum 01, 06. 2017 im Gebäude des Zentrums für Mittelmeerarchitektur ZMA im Megalo Arsenali in Chania stattfindet, wurden zwei unserer Bauten ausgewählt und werden dort gezeigt:
"Mehrfamilienhaus in Talos, Heraklion", 2012
"Kindertagesstätte in Heraklion", 2013

17/03/2017
Camping "Kullack" auf Kefalonia

In ländlicher Halbhöhenlage außerhalb der Ortschaft Rifi auf der ionischen Insel Kefalonia ist die Campinganlage von Alexandra und Daniel Kullack geplant. Auf dem Grundstück mit überwältigendem Meeresblick ensteht eine besondere Campinganlage speziell für internationale Jugendgruppen. Das Hauptgebäude schiebt sich in das Gelände und sein intensiv begrüntes Dach geht in die Landsschaft über. Die runden Häuschen für Kleingruppen werden in Steinbau errichtet und zitieren in Form und Material die benachbarte Windmühle.

Nach dem Abschluss der Vorgenehmigungsverfahren wird derzeit der Bauantrag eingereicht und im Frühsommer steht der Baubeginn an.

08/03/2017
Impulsvortrag und Diskussion TU Kreta

Auf Einladung von Frau Vrouvaki vom Sprachenzentrum der TU Kreta und mit Unterstützung der deutschen Botschaft in Athen hielt Dr. Greve am 08. 03. in Chania einen Impulsvortrag unter dem Titel "Aspekte des Umweltschutzes aus der Perspektive eines deutschen Architketen und Planers in Griechenland" und diskutierte anschließend lebhaft auf Deutsch mit den Studenten.

Mehr...

15/02/2017
Privater Kindergarten in Heraklion

In einem Vorort von Heraklion, innerhalb des Bebauungsplan, ist die Erweiterung, Sanierung und Erneuerung eines Kindergartens für 50 Kinder und 22 Kleinkinder geplant. Der Kindergarten erstreckt sich auf zwei Ebenen mit 330 m2 im Erdgeschoss und 200 m2 im Obergeschoss. Das Projekt befindet sich in der Genehmigungsphase und soll im Sommer 2017 fertigestellt werden.

22/12/2016
Ferienwohnungen “Hailer“ auf Südkreta

In einem Landgut von 13.300 m2, ganz nah am Stranddorf Myrtos, gegenüber vom Bergdorf Mythen und in der Nähe der Sarakina Schlucht, ist eine Anlage von sechs unabhängigen Ferienwohnungen mit Schwimmbad geplant.

Die Genehmigungsplanung der Ferienanlage ist abgeschlossen und die Realisierung beginnt Anfang 2017.

Es handelt sich um ein- und zweigeschossige Steinhäuser, die sich in die Natur des gebirgigen Kreta harmonisch einpassen. Sie wenden sich an Nutzer, die in den Bergen und Schluchten, in den kretischen Wäldern und Olivenhainen wandern wollen, die die kleinen umliegenden Bergdörfer besuchen, die Düfte der Natur genießen und sich im Lybischen Meer erfrischen wollen.

10/12/2016
Villa at Staurakia, Iraklio

Das Einfamilienhaus wird auf einem Grundstück 15 Kilometer südwestlich von Heraklion errichtet, in der Nähe der Ortschaft Stavrakia, mit Südostblick auf das Tal. Das Haus ist für eine fünfköpfige Familie geplant. Der Grundriss entwickelt sich auf drei Ebenen um die Achse einer Wendeltreppe. Die verschiedenen Ebenen sind untereindander verdreht und der gewünschten Orientierung entsprechend ausgerichtet. Die Ebene der Gemeinschaftsräume (Wohnzimmer, Esszimmer, Küche, Arbeitszimmer) ist nach Süden orientiert und setzt sich außen mit dem Pool fort. Im Obrgeschoss befinden sich die nach Osten orientierten Schlafräume.

Planung: 2011

Ausführung: 2014-16

18/10/2016
Goethes Traum

Goethe – Bau 2016


Darstellung der Projektentwicklung:

Am 18. 10. wurde die neue Gartengestaltung des Goethe Instituts Thessaloniki in einer feierlichen Veranstaltung offiziell vorgestellt. Der künstlerische Leiter Prof. Gyparakis (TU Athen) präsentierte das Projekt und beantwortete Fragen der Gäste. Michalis Athanassiadis berichtete über das Projekt aus der Perspektive der Architekten. An dem Abend wurden auch die beiden anderen Künstlerprojekte – alle unter dem Thema Arkadien – durch die Künstler insbesondere der Nachbarschaft zugänglich gemacht. Der neue Garten des Goethe Instituts hat bei Nutzern und Gästen großen Anklang gefunden und stellt den erfolgreichen Abschluss der Baumaßnahme zur Erdbebenertüchtigung und Brandschutzsanierung dar.
August 2016
Buchpublikation ‘Athens 2021’

Herausgegeben von Prof. Konstantinos Serraos und Dr. Thomas Greve erschien unter dem Titel „Metropolitan Interventions – Athens 2021 – Exchange of European experiences“ der Bericht über die im Januar 2015 durchgeführte Tagung zu den Metropolvorhaben der griechischen Hauptstadt. Hochrangige Experten aus deutschsprachigen Metropolen (Hamburg, München, Wien) tauschten in einem viel beachteten Fachdialog ihre Erfahrungen mit den Athener Verantwortlichen in Politik, Verwaltung und Wissenschaft aus. Die unter der Schirmherrschaft der Stadt Athen stehende und vom Deutschen Akademischen Austauschdienst DAAD und der Onassis Stiftung geförderte Initiative möchte durch die Publikation auch zur Weiterführung und Vertiefung des Austausches anregen.

Der Link zur Publikation im Propobos Verlag Athen:

13/05/2016
Goethe Institut Thessaloniki – Gartenkunst

Goethe – Bau


Goethe – Visualisierung

Am 13. 05. begann zum Abschluss des Sanierungsprojekts des Goethe Instituts Thessaloniki die Neugestaltung des Gartens. Nach dem künstlerischen Konzept von Professor Gyparakis (TU Athen) und in Abstimmung mit der zuständigen Denkmalbehörde entsteht bis zum Sommer eine mit Sitzobjekten des Künstlers möblierte Landschaft unter dem Motto “Arkadien”. Im Zusammenspiel mit dem historischen Garten des benachbarten Volkskundlichen Museum entwickelt sich eine kulturelle grüne Oase in der östlichen Neustadt Thessalonikis.
Frühjahr 2016
Athens, a capital in crisis – Wissenschaftlicher Artikel
Im Frühjahr 2016 erschien im führenden Verlag Routledge im Sammelband „ Cities in Crisis“ der Artikel „Athens, a capital in crisis: tracing the socio-spatial impacts“. In Zusammenarbeit mit Professor Serraos (TU Athen) sowie Asprogerakas, Balampanidis und Chani untersucht Dr. Greve die sozialen und räumlichen Aspekte der akuten Krise in der griechischen Hauptstadt Athen.
18/04/2016
Future of Building 2016, Wien – Fachtagung und Branchenreport

Dr. Th.Greve, DI Arch. Periklis Dementis, Monitoring and Managing at Region of Attica, Managing Authority O.P. of Attica, Dr. Georgios Ageridis, Director of Division for Energy Efficiency at CRES (Center for Renewable Energy Sources and Saving)

Am 18. 04. fand die internationale Fachtagung “Future of Building“ in Wien statt. In Vorbereitung dazu erarbeitete Dr. Greve den dort vorliegenden Branchenreport „Verkehrsinfrastruktur Griechenland“ für das Aussenwirtschaftscenter Athen der Wirtschaftskammer Österreich. Auf der Tagung unterstützte Dr. Greve als Experte den Leiter des Aussenwirtschaftscenter Dr. Dückelmann-Dublany bei der Präsentation und Einschätzung des griechischen Markts.
February 2016
School complex "Kapetanakio" - Heraklion

Kapetanakeio – Visualisierung


Kapetanakeio – Vor der Erdbebenertüchtigung

Kapetanakeio – Heute, nach der Erdbebenertüchtigung

Kapetanakeio – Heute, nach der Erdbebenertüchtigung